geschichte von Ziegelei     angebot     Deklaration von Gewerbeeigenschaften     unsere Durchführung     Kontakt

    Information und praktische Beratung

geschichte von Ziegelei  


Referenzbrief

    Die Ziegeleibesitzer auf der Grundlage vom notariellen Akt aus dem 30. April 1949 waren die Groβeltern  Stanis³awa und Stanis³aw Spie¿ im 2/3 Teil und unser Vater Czes³aw Sieradzki im 1/3 Teil. Unser Groβvater war schon vor dem 2. Weltkrieg seit 1937 der Pächter von dieser Ziegelei und hat sehr gute Effekte erreicht. Nach dem Krieg, obwohl der Pachtvertrag noch nicht ausgelaufen war, hat unser Groβvater auf Besitzers Bitte nachgegeben. Dieser Betrieb war bis 1948 von Zbigniew Wójtowicz geleitet – zur Zeit, als die Ziegelei unserem Groβvater und Vater verkauft wurde.

    Die Ziegelei war damals mit Schulden belastet und sehr vernachlässigt, was mit groβer Geldeinlage und Eigenarbeit verbunden war, damit der Betrieb zum Produktionsstand gebracht wurde.
Am 12. Juni 1950 wurde die Ziegelei von Zwangsstaatsbetrieb übernommen und aus dem Protokoll entsteht, dass der Betrieb in gutem technischem Zustand war, produktiv tätig und  rohstoff-technische Hilfe hatte. Er war auch nicht mit Gläubigeransprüchen belastet und die Besitzer haben das Gewerbe getrieben. Für die Ziegelei ist unsere Mutter Lucyna Sieradzka zusammen mit ihrer Schwester Danuta Nowakowska eingetreten – die Schrift vom 27. November 1989 im Industrie- und Handelsministerium unter der Position 65 eingetragen.

    Nach den langjährigen Bemühungen verbunden mit häufigen Reisen nach Warschau und Versorgung von verschiedenen zusätzlichen Dokumenten, am 07.08.1995 wurde die Entscheidung gefasst, die Anordnungen zu annullieren, auf Grund dessen die Ziegelei von Zwangsstaatsbetrieb übernommen und anschlieβend verstaatlicht wurde. Trotz unserer allen erdenklichen Mühe hat damaliger Benutzer von Krotoszyñskie Baukeramikbetrieb „CERABUD“  Aktiengesellschaft in Krotoszyn einige Jahre mit Zurückgeben unseres Eigentums gezögert.

    Im August 1999 sind wir mit der Sache vor Bezirksgericht in Kalisz gegangen, damit der Betrieb uns zurückgegeben wurde. In dieser Situation hat KBKB „CERABUD“  während der Verhandlung am 12.10.1999 mit uns einen Vergleich und auch die Vereinbarung geschlossen, auf Grund dessen wir den Betrieb übernommen haben. 

    Bis Ende Dezember 1999 hat KBKB „CERABUD“ die Ziegelei auf Pachtbasis betrieben. Nachher wurde der Vertrag zwischen Piotr und Marek Sieradzcy und übrigen Mitinhabern abgeschlossen, laut dessen Piotr i Marek Sieradzcy den Betrieb als BGB- Gesellschaft (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) geführt haben. Die Verwaltung über den Betrieb haben die Geschäftspartner zum 01.01.2000 übernommen. Im Laufe des Monats Januar wurde die unentbehrliche Renovierung ausgeführt und am Anfang Februar wurde schon die Produktion gestartet.
   
    Im Jahre 2003 wurde die BGB-Gesellschaft in die offene Handelsgesellschaft (OHG) verwandelt. Und im September 2006 ist der Gesellschaft Wioletta Sieradzka- die Ehefrau von Marek Sieradzki beigetreten. Nach der Modernisierung der Fertigungsstraβe haben wir die Herstellung, auβer Bauziegels, vom Lochziegel U-220, Ziegel K-3, Ziegel K-1 und Lüfter-Lochziegel angefangen. Mittlerweile sind viele Ziegeleier in unserem Gebiet als auch in ganz Polen wegen Geldsorgen pleite gegangen und wurden geschlossen, was unser Betrieb dank der ständigen Qualitätssteigerung vom produzierten Ziegel nicht betroffen hat.

    In unserer Ziegelei wurden die Maschinen modernisiert und automatisierter Produktionsprozess eingeführt, was Stromenergie- und Heizstoffverbrauch verkleinert hat und dadurch wurden auch die Kosten von produzierten Waren reduziert.

Eingeführte Investitionen:
Technische: 90% von Elektroantrieben sind durch Wechselrichte realisiert.
Technologische: Zusatzstoffe zum Rohmaterial wie z.B. Hochofenabfall (Asche, Schlacke) wurden ausgeschlossen und dadurch produzieren wir nur vollökologische Produkte.

In Oktober 2006 ist Marek Sieradzki gestorben und die übrigen Gesellschafter führen den Betrieb, nach wie vor, unter dem Namen

Ziegelbrennerei Cienia I Sieradzcy OHG

und erreichen die Erfolge in der ständigen Qualitätssteigerung von produzierten Waren.
Dadurch sind unsere Waren zur Renovierung von Gebäuden, die dem Konservierungsschutz unterstehen, ausgenutzt.


 

 

 

 

 

 
Ziegelbrennerei Cienia I Sieradzcy OHG